So erstellt Du dir eine Affiliate Marketing Webseite (Schritt-für-Schritt Anleitung)

affiliate marketing guide

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aufbau deiner allerersten affiliate marketing seite

Bereit für den Start deiner allerersten Affiliate-Marketing-Seite? Folge mir und mach es richtig!

Affiliate Marketing Guide by Dirk Hurask Internet marketing

Für wen ist dieser Leitfaden gedacht?

Ich habe diesen Leitfaden für Anfänger erstellt, die am Anfang stehen und mit ihrer ersten Seite beginnen möchten. Schritt für Schritt werde ich Dich durch den gesamten Prozess des Aufbaus Deiner ersten Affiliate-Webseite führen. Am Ende des Leitfadens wirst Du verstehen, wie alles funktioniert. Um dann Deine eigene profitable Nische zu wählen und Deine erste Webseite zu starten. 

Bereit? Lass uns anfangen! 

Folge mir jetzt: Dies ist als ein interaktiver Leitfaden zu verstehen. Denn so kannst Du das Beste aus dieser Anleitung herauszuholen, folge jeden Schritt und setze diese SOFORT um.

Affiliate Marketing Guide - Dirk Hurask by Internet Marketing


WAS IST AFFILIATE MARKETING UND WIE KANN PRODUKTE BEWERBEN UND GELD VERDIENEN

LEKTION 1: WAS IST AFFILIATE MARKETING UND WIE KANN ICH mit dem PRODUKTE BEWERBEN GELD VERDIENEN

Du suchst eine Möglichkeit, im Internet Geld zu verdienen? Dann wirst du garantiert die Suchmaschinen mit allerlei Begriffen füttern. Dabei stößt du mit Sicherheit auf den Begriff „Affiliate Marketing“Worum geht es dabei überhaupt und welche Möglichkeiten bestehen, auch für komplett unerfahrene Nutzer?

Ein positiver Faktor gleich im Vorfeld: Es handelt sich nicht um vermeintliches Teufelswerk oder dubiose bzw. illegale Projekte. Völlig seriös und etabliert, verdienen tausende Menschen allein in Deutschland ihre Brötchen mit dem Affiliate Marketing.

 

* WORAN ERKENNST DU AFFILIATE MARKETING?

Hast du schon einmal nach einer Versicherung gesucht bzw. online Preise verglichen? Bekannte Portale dieser Kategorie sind zum Beispiel Check24 oder Verivox. Was genau passiert hier? Du suchst dir anhand einiger Merkmale deine perfekte Versicherung heraus. Viele Filter und Optionen, erlauben dir einen großen Spielraum für freie Entscheidungen.

Nachdem du dich überzeugt hast und eine Versicherung abschließen willst, bist du mit wenigen Mausklicks in der Endphase des Abschlusses. Kurze Zeit später bist du endlich versichert und zufrieden. Die Plattform, über welcher du Versicherungen verglichen hast, bekommt eine Provision von der Versicherungsgesellschaft. Warum? Weil sie dich über Ihre Webseite beworben hat.

Affiliate Marketing ist also nichts anderes, als das Bewerben von Produkten anderer Shops, Firmen und Dienstleister. Für jeden Kauf oder Vertrag, erhält der „Vermittler“ eine Provision.


* Weitere anschauliche Beispiele für Affiliate Marketing

Stell dir vor, dass du einen Preisvergleich suchst. Angenommen, du hast eine Vorstellung von einem bestimmten Produkt und willst den besten Preis finden. Hierbei stöberst du sicherlich auf diversen Plattformen wie billiger.de oder idealo.de.  

Ganz klar im Vorfeld: Diese Plattformen verkaufen keine eigenen Produkte oder Waren.
Für den Service, den besten Preis zu finden, erhalten die Webseiten für jedes Produkt eine Provision , welches du über die Links gekaufst hast.

Oder du suchst nach Beschreibungen, Tests oder Vergleichen. 

Willst du einen neuen Staubsauger kaufen oder suchst du vielleicht die neue Mikrowelle? Dann bist du garantiert überfordert, eben weil es zahlreiche Marken und Produkte gibt. Viele Nutzer geben in diesem Fall Suchbegriffe wie „Staubsauger Test“ oder „Mikrowellen Test“ in die Suchmaske von Google und Co. ein.

Was findest du nun in den TOP 10 der Suchergebnisse? Richtig, vielerlei Ratgeber und „Test“– Seiten. Hier kannst du dir Empfehlungen, Ratgeber und Produktvorstellungen durchlesen. In aller Regel werden die Produkte mit Buttons verlinkt. Zum Beispiel „zum Shop“„Preis prüfen“ oder ähnliche Begriffe. Damit leitet dich der Betreiber der Seite zu einem Shop weiter.

Sobald du nun ein Produkt kaufst, erhält der Webseiten Betreiber eine Provision. Er hat dich über seinen Link zum Shop „durchgereicht“ und kassiert für deinen Einkauf bare Münze in Form einer Provision. Das ist Affiliate Marketing, wie es besser nicht beschrieben werden kann. Diese Form lässt sich auf alle möglichen Branchen ableiten. Grundsätzlich ist Affiliate Marketing das Prinzip, vom Bewerben von Produkten und Dienstleistungen anderer Shops und Unternehmen.


* Kannst du auch Affiliate Marketing betreiben?

Natürlich kannst auch du auf diese Art und Weise Geld im Internet verdienen.Hier ist eine Übersicht, was du für den erfolgreichen Start benötigst:

• einen Computer oder Laptop
• einen Internetzugang
• eine eigene Webseite
• einen Partner, an den du Kunden vermittelst
• Affinität zum Webseiten basteln und Texte schreiben
• ein wenig Glück und den richtigen Riecher
• Wissen und Erfahrung
• professionelle Hilfe

 Grundsätzlich entstehen fast keine Kosten in Form von Eigenkapital. Im Gegensatz zu einer Ladeneröffnung, benötigst du kein Inventar, Personal oder andere Investitionen.

Was du brauchst ist lediglich:

1. Geld für einen Computer

2. Geld für Stromkosten

3. Geld für das Hosten einer Webseite

4. Geld für professionelle Tools (kein Muss)

5. Geld für Texte (wenn du kein Talent dafür hast)

 

* SCHRITT FÜR SCHRITT ZUM AFFILIATE MARKETING


1. Suche dir ein passendes Produkt, welches du bewerben willst.

2. Suche dir einen passenden Partner oder ein Partnerprogramm.

3. Baue eine Webseite auf, die Kunden animiert die Affiliate Links zu klicken.

4. Optimiere deine Präsenz für die Suchmaschinen wie Google.

5. Warte den Erfolg ab.

Zunächst musst du dich entscheiden, welche Produkte du eher bewerben willst. Suche dir am besten Waren oder Dienstleistungen heraus, die dich interessieren und welche du mit Leidenschaft bewerben kannst. Ob Kredite, Versicherungen oder einzelne Produkte wie Staubsauger oder Mikrowellen. Das ist dir allein überlassen.

Danach musst du einen Shop oder Dienstleister suchen, für den du Produkte bewirbst. Amazon zum Beispiel ist sehr renommiert und beliebt. Weiterhin bietet Amazon ein Partnerprogramm für Webseitenbetreiber. Viele Einsteiger in diese Materie, wählen zu Beginn genau dieses Partnerprogramm.

Nun geht es an die Arbeit, dem Erstellen einer Webseite. Such dir einen Hoster aus, wo du eine Domain (Name der Webseite) und den passenden Tarif bestellst. Das ist keine besonders kostspielige Angelegenheit und in wenigen Minuten erledigt. Nachdem dein Tarif startklar ist, installierst du WordPress. Dieses Content Management System ist enorm leicht zu lernen und besonders freundlich für unerfahrene Webseitenbetreiber.

Mit einer Webseite ist es nicht getan. Du willst bei Google gefunden werden oder? Also musst du „Suchmaschinenoptimierung“ betreiben (SEO). Diese Thematik wird in einem späteren Artikel näher erläutert. Im Prinzip geht es darum, die Webseite bzw. einzelnen Seiten für gewisse Google-Suchbegriffe zu optimieren, damit du möglichst in die TOP 10 der Ergebnisse kommst.

Selbst wenn du mittlerweile recht erfahren bist, dauert es einige Zeit, bis sich die ersten Erfolge einstellen. Allerdings kommen erfahrungsgemäß nach 6-8 Wochen die ersten Besucher über Google und diese Zahl steigt kontinuierlich an.

* Vor und Nachteile beim Affiliate Marketing

VORTEILE

  • Geld verdienen im Internet
  • leicht zu erlernen
  • fast keine Anfangskosten
  • passives Einkommen nach einiger Zeit
  • stetig ausbaufähig und keine Limits
  • sehr viele Partnerprogramme
  • Möglichkeit komplett davon zu leben

 NACHTEILE

  • keine Garantie für den Erfolg
  • Google ändert stetig Strategie
  • Erfolg stellt sich nicht sofort ein

* Fazit zum Affiliate Marketing

Du solltest zunächst nebenbei mit dem Affiliate Marketing beginnen. Nimm dir am Tag 1-2 Stunden Zeit und baue langsam aber sicher immer mehr Webseiten auf. Im Laufe der Zeit, erwirtschaftest du dir ein völlig passives Einkommen und kannst den Sprung schaffen, selbstständig von dieser Geldquelle unabhängig zu leben.

Allerdings solltest du dir diesen Leitfaden genau durchlesen, damit du von Anfang an die ersten richtigen Schritte für deinen Erfolg mit Affiliate Marketing machst.

Keyword finden

LEKTION 2: KEYWORD FINDEN – SO FINDEST DU SUCHBEGRIFFE BEI GOOGLE

Im ersten Teil der Affiliate Marketing Serie ging es darum, worum es überhaupt geht und weshalb sich diese Methode so gut zum Geld verdienen im Internet eignet.

Nun geht es ins Detail. Nachdem du dir einen Überblick über potentielle Produkte oder Dienstleistungen gemacht hast, musst du die passenden Keywords (Suchbegriffe bei Google) finden.

Dabei sind folgende Merkmale interessant:

  • 1. Suchvolumen (Anzahl der monatlichen Eingaben in die Google Suchmaske)
  • 2. Konkurrenz (Mitbewerber)
  • 3. Preis pro Klick bei Google Adsense

Wie kannst du möglichst kostenlos an diese Informationen kommen?

Gibt es auch gute kostenpflichtige Alternativen?

Lohnt sich das Keyword?


* SUCHVOLUMEN CHECKEN – MIT DEM GOOGLE KEYWORD PLANNER

GOOGLE KEYWORD PLANNER

Dieses kostenlose Tool des Branchenprimus, ermöglicht dir abzuchecken, wie oft gewisse Suchbegriffe überhaupt monatlich in die Suchmaschine eingegeben werden. Schließlich nützt es dir nichts, auf ein Keyword zu optimieren, welches lediglich 100 Mal pro Monat gesucht wird.

Interessant wird es erst, sobald die monatliche Suche die 1000er Marke überschreitet. Zunächst benötigst du einen Account bei Google. Gib in deinen Browser einfach folgenden Link ein:  https://adwords.google.com/intl/de_de/home/tools/keyword-planner - Oder klicke auf den Button.

KEYWORD-PLANER

Danach erstellst du einen Google Account, oder meldest dich einfach mit deinen Zugangsdaten an. Im Menü oben suchst du den Punkt : Keyword Planner. Keine Sorge, du benötigst keine Adwords Kampagne, um den Google Keyword Planner kostenlos zu nutzen.

Nun erscheint die Maske : Neue Keywords finden und Daten zum Suchvolumen abrufen.

In diesem Menüpunkt gibst du deine gewünschten Keywords oder Suchphrasen in das Eingabefeld : Mithilfe einer Wortgruppe, einer Webseite oder einer Kategorie nach neuen Keywords suchen, ein. Nach der Bestätigung, listet der Google Keyword Planner nun genaue Details zu den Themen :

  • ungefähres Suchvolumen pro Monat
  • alternative Keyword Vorschläge
  • Klickpreise bei Google Adsense
  • Mitbewerber

auf und du erhältst einen ersten Überblick. Für den Einsteiger sind diese Werte eine erste Veranschaulichung, ob der gewünschte Suchbegriff für potentielle Kunden überhaupt relevant ist. Ab einem Wert von 1000, könnte sich das Keyword durchaus lohnen. Umso höher umso besser. Allerdings schläft die Konkurrenz nicht und ein hohes Suchvolumen wird in der Regel stark beworben.

* KONKURRENZ PRÜFEN – KOSTENLOSE METHODEN

Im Google Keyword Planner hast du dir nun einige interessante Suchbegriffe aufgeschrieben und dich über das monatliche Suchvolumen informiert. Doch macht es Sinn, eine Webseite auf diesen Suchbegriff zu optimieren? Du musst dir die Konkurrenz näher begutachten. Mit diesen kostenlosen Tools, prüfst du deine Konkurrenz.

Diese SEO Tools sind alle kostenlos, nur unter Umständen eingeschränkt nutzbar. Gehen wir näher auf einzelnen Tools ein, damit du einen Überblick verschaffen kannst.

* MOZ SEO-Toolbar – Erklärung

MOZ SEO-Toolbar

Dieses Browser Plugin für alle gängigen Browser wie Chrome, Firefox und Internet Explorer, ist äußerst nützlich und interessant. Installiere das Plugin einfach in deinem Browser und profitiere davon. Aktiviere nun das Plugin und lasse dich überraschen.

Gib in die Google Suchmaske dein gewünschtes Keyword ein und du bekommst die TOP 10 (erste Seite) der Google Ergebnisse angezeigt. Nachdem die MOZ SEO-Toolbar aktiviert wurde, füttert dich das Plugin direkt mit wertvollen Informationen.

Du bekommst eine recht zuverlässige Analyse der bestehenden Konkurrenz. Backlinks, MOZ-Rang der Domain, bzw. der rankenden Unterseite. Suche in den TOP 10 der Ergebnisse nach einer Seite, die nur wenige Backlinks hat und die Werte nicht sonderlich beeindruckend sind.

* Seitenreport – Erklärung

Seitenreport

Dieses kostenlose Tool zur Analyse der Konkurrenz, prüft direkte und einzelne Konkurrenten. Gib einfach die URL der Webseite einer der TOP 10 Konkurrenz ein. Hier bekommst du nun wertvolle Informationen zu den verschiedensten Themen.

  • Struktur der Webseite
  • Backlinks
  • Alter der Domain
  • indexierte Seiten

Unter Umständen rankt in den TOP 10 der Suchergebnisse nur eine Unterseite der Konkurrenz. Hier hast du die besten Chancen, den Sprung zu schaffen und die erste Seite der Google Suche zu erreichen.

* Advertising Sitecheck – Erklärung

Advertising Sitecheck

Dieses kostenlose Tool geht sogar noch einen Schritt weiter. Nachdem du unter deinem gewünschten Keyword die TOP 10 bei Google vor Augen hast, suchst du dir einen der potentiellen Konkurrenten heraus. Gib in dieses Tool nun die exakte URL ein und füge das gewünschte Keyword hinzu.

  • Keyword Dichte
  • Keyword in der Domain
  • Keyword in der Meta Description
  • Keyword im Titel
  • Keyword in den Überschriften
  • Backlinks
  • viele weitere Informationen

Vielleicht optimiert der Konkurrent gar nicht auf dein gewünschtes Keyword? Dann wird es Zeit loszulegen und das Affiliate Marketing zu beginnen!

* Seolytics und Domainvalue

SEOlytics - SEO Software for Professionals

SEOlytics - SEO Software for Professionals

XOVI DomainValue - Kostenloses SEO - Tool

XOVI DomainValue - Kostenloses SEO - Tool

Diese beiden Tools sind grundlegend kostenlos. Allerdings mit einem sehr eingeschränkten Funktionsumfang. Es macht dennoch Sinn, die potentielle Konkurrenz für ein Keyword auch auf diese Art und Weise zu prüfen.

* KOSTENPFLICHTIGE TOOLS ZUR ANALYSE EINES KEYWORDS

Grundsätzlich kannst du kostenlos den „Wert“ und Nutzen eines Keywords (Suchbegriff bei Google) herausfinden. Allerdings benötigst du schon ein wenig Zeit und die Daten sind nicht zu 100 Prozent zuverlässig. Wenn du ein wenig Kapital investieren willst oder kannst, gibt es einen sehr effektiven sowie angenehmen und vor allem zuverlässigen Weg.

Auf dem Markt in der SEO Branche, existieren zahlreiche kostenpflichtige Anbieter. Einer davon sind die kreativen Köpfe von : secockpit.com

Keyword Research Tool & SEO Management Software - SECockpit - SECockpit

LEISTUNG UND QUALITÄT KOSTET GELD, DOCH BEREITS AB 30 EURO IM MONAT (OHNE MEHRWERTSTEUER), KOMMST DU IN DEN GENUSS EINER UMFASSENDEN KEYWORD RECHERCHE. SCHLIESSLICH MUSST DU IMMER IM HINTERKOPF BEWAHREN, DASS DER HÖCHSTE ARBEITSAUFWAND NICHTS BRINGT, WENN DEIN GEWÜNSCHTES KEYWORD EINFACH VIEL ZU HART UMKÄMPFT WIRD

* Beispiel für ein „schlechtes Keyword“ (Schlüsseldienst Köln)

Dies sind die Werte von SECOCKPIT unter dem Suchbegriff (Keyword) : Schlüsseldienst Köln.

Klicke auf das Bild : Dies sind die Werte von SECOCKPIT unter dem Suchbegriff (Keyword) : Schlüsseldienst Köln.

Daten wie MOZ-Rank, Backlinks, Domain Autorität und Page Autorität, sind für Einsteiger in die Materie schier unlösbar. Es würde ewig dauern und einen enorm großen Aufwand bedeuten, unter diesem Suchbegriff in die TOP 10 bei Google zu gelangen. Trotz des recht hohen Suchvolumens bei Google (4400 Anfragen pro Monat), macht die Optimierung auf dieses Keyword wenig Sinn.

* Beispiel für ein „gutes Keyword“ (Schminkspiegel mit Beleuchtung)

Beispiel für ein „gutes Keyword“ (Schminkspiegel mit Beleuchtung)

Klicke auf das Bild: Beispiel für ein „gutes Keyword“ (Schminkspiegel mit Beleuchtung)

Hier sind die Werte des kostenpflichtigen Tools, zum Suchbegriff (Keyword: „Schminkspiegel mit Beleuchtung). Immerhin 2900 Mal monatlich in die Google Suchmaske eingegeben, sind die Werte der Konkurrenz in den TOP 10 nicht besonders auffällig. Kaum Backlinks, Unterseiten die Ranken und wenig Autorität der rankenden Unterseiten, avancieren dieses Keyword zur „Nische“.

Lediglich die Domain Autorität, also „der Bekanntheitsgrad“ der Webseiten, ist recht hoch. Allerdings ist es für den erfahrenen Affiliate Marketer mittelfristig kein Problem, diese Unterseiten der Shops und Webseiten auf den Suchbegriff „Schminkspiegel mit Beleuchtung“ zu überholen.

Was bringt dir nun dieser Suchbegriff? Ganz einfach : melde dich beim eBay oder Amazon Partnerprogramm an und bastle dir eine Affiliate Marketing Webseite zum Thema „beleuchtete Schminkspiegel“.

* Warum ist die Keyword Recherche derart wichtig im Affiliate Marketing?

Der grundlegende Baustein zu Beginn deines eigenen Business im Affiliate Marketing, ist eine ausgiebige Findung vom lukrativen Keyword. Schließlich macht es überhaupt keinen Sinn, jede Menge Mühe und Arbeit in eine Webseite zu stecken, die dann unter Umständen fast nichts abwirft.


Der Sitecheck prüft nun die Webseite/Unterseite des Konkurrenten, in Bezug auf das spezifische Keyword


Also ist der erste und unheimlich wichtige Schritt:

FINDE DAS RICHTIGE PRODUKT UND DAS RICHTIGE KEYWORD

Erst nachdem du deine Nische entdeckt hast, kannst du weitere Maßnahmen treffen.

  1. Suchbegriff bei Google (Keyword) finden
  2. Partner wählen wie Amazon oder eBay
  3. Webseite aufbauen und für Google optimieren
* FAZIT ZUR KEYWORD FINDUNG IM AFFILIATE MARKETING

Es ist nicht unbedingt notwendig, einen kostenpflichtigen Anbieter zu nutzen. Auch kostenlose Tools liefern jede Menge Informationen. Prinzipiell ist die Suche nach dem optimalen Suchbegriff aber der allererste Schritt im Affiliate Marketing.

Nur so bekommst du Infos zum:

  • MONATLICHE SUCHVOLUMEN (ANZAHL DER GOOGLE SUCHEN ZU DEM KEYWORD)
  • ANALYSE DER KONKURRENZ IN DEN TOP 10 ERGEBNISSEN DER GOOGLE SUCHE
Partnerprogramm finden - Affiliate Marketing Guide

LEKTION 3: PARTNERPROGRAMM SUCHEN!

Partnerprogramm suchen: Nachdem du dich im Teil 2 dieser Serie über das optimale Keyword informiert hast, ist dein Wissensstand recht fortgeschritten. Mit der Wahl des passenden Suchbegriffes und der Analyse der Konkurrenz, hast du die ersten richtigen Schritte erledigt. Nun musst du dir einen „Partner“ suchen. Sozusagen einen Shop, Dienstleister oder dergleichen, dessen Produkte du aktiv bewirbst.

Schließlich soll dein Affiliate-Projekt auch Geld in Form einer Provision abwerfen. Bei diesem Thema hast du eine breit gefächerte Auswahl. Es kommt immer darauf an, welche Produkte du vermarkten willst. 

Partnerprogramm suchen und finden

Partnerprogramm suchen und finden

Zum Beispiel: Kredite, Versicherungen oder eben reine physische Produkte wie Staubsauger, Computer oder Smartphones.

Demzufolge, musst du dann nach einem geeigneten Partnerprogramm suchen.

* VERSICHERUNGEN UND KREDITE – PARTNERPROGRAMME SUCHEN

Wichtige und vor allem lukrative Partnerprogramme sind zum Beispiel:

partnerprogramm suchen



Wichtiger als diese trockenen Informationen, ist der Verdienst. Für erfolgreiche Versicherungsabschlüsse oder Kreditvermittlungen, kassieren die Affiliates nicht selten zwischen 40-100 Euro. Wenn du mit den Techniken im zweiten Teil dieser Serie, ein wirklich profitables Nischen-Keyword ergattert hast, wirst du jede Menge Geld mit Versicherungen und Krediten verdienen.

Wenn du speziell in diesem Sektor Geld durch Affiliate Marketing verdienen willst, kommst du kaum um diese Anbieter herum. Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Partnerprogramme in dieser Richtung.

Wirf einfach eine der Suchmaschinen wie Google an und informiere dich.

In der Regel ist die Anmeldung recht unkompliziert und geht schnell vonstatten. Viel mehr wie deine Adresse, vollständigen Namen und deine Webseite, musst du nicht angeben. Unter Umständen vielleicht noch Details zu deinem Gewerbe. Aber in den allermeisten Fällen, bist du binnen weniger Minuten Bestandteil des jeweiligen Partnerprogramms.

* PHYSISCHE PRODUKTE – PARTNERPROGRAMME SUCHEN

Unter einem sogenannten physischen Produkt verstehst du im Endeffekt nichts anderes als einen Artikel den du kaufst und in deinen eigenen Händen hältst. Zum Beispiel einen Staubsauger, die Mikrowelle oder das neue Fahrrad. 

Hier bieten sich jede Menge Möglichkeiten.

Wichtige Partnerprogramme sind zum Beispiel:

Hierbei verdienst du an jedem verkauften Produkt. Je nach Kategorie oder Artikel, kassierst du zwischen 3-10 Prozent Provision vom Warenkorb. Besonders beliebt sind die Partnerprogramme von eBay und Amazon, weil diese „Shops“ einen enorm guten Ruf genießen und viele potentielle Käufer bereits einen eigenen Account besitzen. Dadurch profitierst du vom Trust der Seiten.

Weiterhin sind natürlich die Themen Kleidung und Schuhe für potentielle Käufer sehr beliebt. Auch sämtliche Unterhaltungselektronik, zählt zu den Bestsellern zahlreicher Onlineshops. Du als zukünftiger Affiliate, hast also eine enorme Auswahl an physischen Produkten, die du erfolgreich bewerben wirst.

* Ratgeber und Ebook´s – Partnerprogramme

Viele Menschen befinden sich auf der Suche nach Informationen und sind durchaus auch bereit, einige Euros zu investieren. Früher waren Bücher beliebt, sind sie immer noch, aber der Trend geht klar in digitale Produkte. Ein Ebook kann mit fast allen mobilen Endgeräten gelesen werden. Zudem sind diese Exemplare weitaus billiger, als herkömmliche Bücher.

Genau hier kannst du als Affiliate ansetzen und digitale Produkte in Form von Ebook´s im Ratgeber-Stil bewerben.

* Wichtige Plattformen für diese Art von Affiliate Marketing sind zum Beispiel:

Interessant ist die Plattform von digistore24, die in einem späteren Beitrag näher erläutert wird. Profitiere vom Wissenshunger potentieller Käufer. Du wirst es kaum glauben, aber tausende Menschen sind bereit, für digitale Produkte auch bare Münze auszugeben.

Die Provisionen sind zwar nicht enorm hoch, aber diese Produkte gehen viel schneller über den virtuellen Ladentisch, als hochpreisige Artikel. Hier ist die Hemmschwelle zum Kauf wesentlich geringer und die Leute werden sicherlich schnell klicken und auch kaufen.

* Affiliate Netzwerke – Alternative zum einzelnen Partnerprogramm


Was ist ein Affiliate Netzwerk überhaupt? Im Grund eine Plattform, die zahlreiche Partnerprogramme verwaltet und eine Verbindung zwischen dem Werbetreibenden und dem Affiliate Marketer herstellt.

Wichtige Affiliate Netzwerke sind zum Beispiel:


Nach einer angenehm formlosen Anmeldung bei diesen Netzwerken, hast du Zugriff auf tausende Partnerprogramme der unterschiedlichsten Hersteller, Shops und Marken. Hier findest du jede Menge Affiliate Programme zu allen möglichen und erdenklichen Themen.

Vorteilhaft ist die Tatsache, dass du nicht mehr umständlich von Partnerprogramm zu Partnerprogramm klicken musst, sondern auf einen Blick alle Statistiken im Griff hast. Die Netzwerke stellen alle Infos und Statistiken zur Verfügung. Zudem hast du Zugriff auf alle Werbemittel der einzelnen Partnerprogramme.

Für den Einsteiger ist diese Methode sehr beliebt und einfach. Statt Partnerprogramme zu suchen und individuell einzeln abzustimmen, übernimmt das jeweilige Netzwerk die komplette Verwaltung im Affiliate Marketing. Du musst lediglich die Affiliate Links, Banner oder andere Werbemittel in deine Webseite einbinden. Den Rest erledigt das Affiliate Netzwerk völlig automatisch.

* Warum überhaupt ein Partnerprogramm als Affiliate?


Ohne ein Partnerprogramm geht überhaupt nichts im Affiliate Marketing. Du brauchst einen „Partner“, in diesem Sinne einen Shop, Dienstleister oder anderen Werbetreibenden.

Doch wie funktioniert die ganze Angelegenheit?

1. Beim Partnerprogramm anmelden (kostenlos).
2. Account erstellen mit allen relevanten Daten.
3. Affiliate Links, Banner oder andere Werbemittel in die Webseite einpflegen.
4. Dein Link enthält deine „Tracking-ID“.
5. Diese Tracking ID ordnet deinen Account ordnungsgemäß zu.
6. Besucher klicken die Links und es wird ein „Cookie“ gespeichert.
7. Dieser Cookie ermöglicht eine saubere Zuordnung der Provision deines Accounts.

Wichtig ist, dass du erst nach erfolgreicher Registrierung im Partnerprogramm, die exakten Affiliate Links in deine Webseite einbaust. Nur mit den korrekten Links (beinhalten deine Partner-ID), wirst du deinen Anteil der Provision kassieren.

* Fazit zum Thema Partnerprogramme im Affiliate Marketing

Die richtigen Partner zu finden, deren Produkte oder Dienstleistungen du bewirbst, ist kinderleicht. Orientiere dich einfach an obigen Beispielen oder suche selbst nach deinem individuellen Partnerprogramm. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob du einen physischen Artikel, ein Ratgeber Ebook oder eine Dienstleistung vermarkten willst.

Für alle erdenklichen Themen auf dem Markt, existieren die passenden Partnerprogramme.

1. Werbetreibende profitieren von Neukunden und zusätzlichen Besuchern.
2. Affiliates profitieren von Provisionen und einem passiven Einkommen.

Der Verbund dieser Kombination ist unschlagbar. Deshalb ist das Affiliate Marketing auch derart beliebt und erfreut sich einem konstant regen Zulauf in der Branche. Jetzt wird es Zeit anzupacken und endlich das eigene Business voranzutreiben. Sichere dir deinen Erfolg und suche dir dein persönliches Partnerprogramm für deine Webseite.
VERDIENST (MONETARISIERUNG) BEIM AFFILIATE MARKETING

LEKTION 4: VERDIENST (MONETARISIERUNG) BEIM AFFILIATE MARKETING


Sicher willst du wissen, ob sich dieses Business für dich überhaupt lohnt. Also wie viel kannst du ungefähr verdienen und welche Partnerprogramme und Produkte machen Sinn? Grundsätzlich muss gesagt werden, dass sich diese Zahl nur schwer abschätzen lässt. Allerdings gelten einige Faustregeln, nach denen du dich orientieren kannst.

* 6 FAKTOREN VON DENEN DEIN VERDIENST ABHÄNGT

  1. Ranking bei Google unter deinem Keyword
  2. Anzahl der monatlichen Besucher auf deiner Webseite
  3. Conversation der Affiliate Links
  4. Conversation beim Partner (zum Beispiel Shop)
  5. Preise der beworbenen Produkte wie physische Artikel
  6. Beliebtheit und Vertrauenswürdigkeit des Partnershops

Ohne ein gutes Ranking unter deinen gewünschten Suchbegriffen bei Google, wirst du nicht sonderlich viele Besucher auf deine Webseite locken. Dieser Faktor wirkt sich direkt auf deine Anzahl der Besucher aus.

Hierbei spielt es auch eine maßgebliche Rolle, wie viel deiner Besucher tatsächlich einen Affiliate Link, Banner oder dergleichen anklicken. Dieser Faktor ist die „Conversationsrate“ der Links.

1000 Besucher – 150 Besucher klicken die Links = 15 Prozent Conversation der Links

150 Besucher landen beim Shop – 10 kaufen einen Artikel = 6,7 Prozent Conversation der Besucher beim Partnerprogramm

Du musst auch abschätzen, wie attraktiv die Preise deiner beworbenen Produkte sind. Einen Staubsauger für 100 Euro kaufen die Besucher wohl eher, als einen Flachbildfernseher für 600 Euro. Demzufolge wirst du mehr Umsatz erwirtschaften, wenn die Preise sich auf einem relativ niedrigen Niveau befinden. Bleibe realistisch und bedenke die Tatsache, ob du selber bereit wärst Summe X auszugeben.

Nicht zuletzt die Vertrauenswürdigkeit des Partnershops oder Dienstleisters, spielt eine tragende Rolle. Deine Besucher würden sicherlich eher bei Amazon, eBay oder Check24 zum Käufer werden, als bei weniger renommierten Shops oder anderen Dienstleistern. Achte also auf einen hohen Bekanntheitsgrad deines Partners. Das wirkt sich ebenfalls direkt auf deinen Umsatz aus.

* FAKTOR GOOGLE RANKING FÜR DEINEN VERDIENST

Wie viele potentielle Käufer klicken auf die jeweilige Platzierung der Google Ergebnisse? Veranschaulichen wir einmal diese wichtige Thematik.

Platz 1 bei Google

40 Prozent der Besucher

Platz 2 bei Google

25 Prozent der Besucher

Platz 3 bei Google

15 Prozent der Besucher

Platz 4-10 bei Google

10 Prozent der Besucher

Platz 11-20 bei Google

Weniger als 10 Prozent der Besucher

Bekommst du nun ein Gespür, wie derart wichtig das Ranking bei den Suchmaschinen, spezifisch Google ist? Gehen wir einmal vom Keyword „Uhr rosegold“ aus, wenn du Uhren an den Mann oder die Frau bringen willst. Dieser Suchbegriff wird rund 6600 Mal jeden Monat in die Suchmaske eingegeben. Nun ein gleicher Vergleich, wie viele Besucher du damit erreichen kannst.

Quelle: secockpit

Platz 1 bei Google

2640 Besucher

Platz 2 bei Google

1650 Besucher

Platz 3 bei Google

990 Besucher

Platz 4- 10 bei Google

Teilen sich 660 Besucher

Platz 11-20 bei Google

Teilen sich 660 Besucher

Es ist also von maßgeblicher Bedeutung, ob du Platz 2 oder Platz 8 im Google Ranking erzielst.
Affiliate Marketing basiert im Grundprinzip vom Traffic, also den Besucherzahlen deiner Webseite.

* FAKTOR BESUCHERZAHLEN BEIM THEMA MONETARISIERUNG

Nun gehen wir einmal näher auf den Suchbegriff „Uhr rosegold“ ein. Stell dir einfach vor, du willst Uhren in der Farbe rosegold auf Amazon zu Profit machen, indem du deine Besucher zu diesem Shop leitest.

Uhren werden im Rahmen des Amazon Partnerprogramms mit 10 Prozent Werbekostenerstattung vergütet.

Eine „Provision“ von 10 Prozent ist recht beeindruckend und damit lohnt sich dieses Thema für jeden ambitionierten Affiliate.

  • Erfahrungsgemäß klicken etwa 20 Prozent der Besucher auf einen Affiliate Link.
  • Das gilt allerdings nur bei Suchbegriffen mit einer klaren Kaufabsicht.
  • Erfahrungsgemäß kaufen etwa 5 Prozent der Amazon Besucher eine Uhr.

Uhren sind nicht unbedingt besonders kostspielig und vor allem bei der weiblichen Kundschaft (Uhr rosegold) sehr beliebt. Im Schnitt wandert solch ein Artikel für 70 Euro über den virtuellen Ladentisch. Nun ein kleines aber feines Rechenbeispiel, damit du dir vorstellen kannst, wie viel du im Affiliate Marketing verdienen kannst und auch wirst. In Bezug auf die theoretischen Besucherzahlen (siehe oben), ergibt sich folgendes Bild.

Platz 1 bei Google

185 Euro pro Monat

Platz 2 bei Google

162 Euro im Monat

Platz 3 bei Google

69 Euro pro Monat

Platz 4-10 bei Google

Teilen sich 65 Euro im Monat

Platz 11-20 bei Google

Teilen sich 65 Euro im Monat

Hier ein Beispiel, wie sich der erste Platz errechnet:

  1. 2640 Besucher im Monat/20 Prozent klicken die Links=528 Besucher landen bei Amazon
  2. von 528 Amazon Besuchern kaufen 5 Prozent eine Uhr für 70 Euro= 26 Käufer
  3. Provision von 10 Prozent auf 70 Euro= 7 Euro pro Kauf
  4. 26 Käufer x 7 Euro Provision = 185 Euro Verdienst im Monat

Dieses Beispiel orientiert sich am Keyword „Uhr rosegold“ bei einem durchschnittlichen Kaufpreis von 70 Euro beim Partnerprogramm von Amazon.

Allerdings muss ganz klar betont werden, dass der reine Key „Uhr rosegold“ längst nicht alle Besucher generiert. Wenn du eine Platzierung in den TOP 10 der organischen Besucher via Google erreichst, rankst du ebenfalls auch mit Longtail Keywords. Was ist das?

  • Uhr in rosegold
  • rosegoldene Uhr
  • Farbe rosegold Uhr
  • Uhr rosegoldene Farbe
  • gold rose Uhr

und so weiter und so weiter

Es ist ungemein wichtig, einen guten SEO Text zu schreiben, wo du nicht nur stumpfsinnig das Keyword integrierst, sondern ebenfalls Longtail Keywörter einarbeitest. Google erkennt ganz genau den Sinn und Zweck des Textes und es landen mit allerlei ähnlichen Suchbegriffen und Longtail Keywords ungefähr die DOPPELTE ANZAHL an Besuchern zum Thema „Uhr rosegold“ auf deiner Seite.

Also kannst du die Zahlen bequem verdoppeln. Aus den oben genannten Werten, werden erfahrungsgemäß ungefähr doppelte Zahlen. Du kannst also unter dem Suchbegriff „Uhr rosegold“, locker und leicht 300-500 Euro jeden Monat verdienen, wenn deine Präsenz es in die TOP 3 schafft. Selbst wenn du „nur“ Platz 8 erreichst, landen mindestens 100 Euro jeden Monat in deiner Tasche.

* PROVISIONEN DER BELIEBTEN PARTNERPROGRAMME

Bei der Frage“ Wie viel kann ich mit Affiliate Marketing verdienen?“, kommt es natürlich auf deinen Partner und das Produkt an. Hier sind die Beispiele in Bezug auf das eBay Partnerprogramm:

  • 75 Prozent auf Auto & Motorrad : Teile
  • 80 Prozent auf Fashion
  • 75 Prozent auf Lifestyle
  • 40 Prozent auf Sammeln und Antiquitäten
  • 55 Prozent auf Elektronik
  • 50 Prozent auf Business und Industrie
  • 40 Prozent auf Medien
  • 50 Prozent auf Auto und Motorrad : Fahrzeuge
  • 50 Prozent auf den Rest der Artikel

Quelle: eBay Partnerprogramm

Die Provision in Prozent errechnet sich aus der Verkaufsgebühr. Wer bei eBay etwas verkauft, egal ob Privatverkauf oder Gewerbe, muss eine Verkaufsgebühr an eBay abtreten. Von dieser Gebühr wiederum, bekommst du als Affiliate deinen Anteil.

Hier lohnen sich zum Beispiel Produkte wie Kleidung und Mode. Auch Auto und Motorrad Teile, sowie Elektronik, sind sehr lukrativ. Viele Leute kaufen bei einem gewerblichen eBay Händler. Diese müssen 8 Prozent vom Verkaufspreis an eBay als Kostenerstattung abtreten.

Also kassierst du bei einem Flachbildfernseher mehr als 4 Prozent des Verkaufspreises. Im Gegensatz zu Amazon, wo Fernsehgeräte lediglich mit einem Prozent vergütet werden.

Hier sind die Fakten zum Amazon Partnerprogramm:

Quelle: Werbekostenerstattung beim Amazon Partnernet

Es kommt also immer darauf an, welchen Partner du wählst und welches Produkt du bewirbst.

* VERDIENST BEI KREDITEN UND VERSICHERUNGEN

Im Gegensatz zu physischen Produkten wie Staubsaugern, Bücher oder Haushaltsgeräte, musst du potentielle Kreditnehmer oder Interessenten an Versicherungen erst dazu bewegen, einen Abschluss zu tätigen. Nicht jeder ist bereit, einen Kredit aufzunehmen oder eine Versicherung abzuschließen.

Natürlich bewegen sich die Provisionen hier auf einem weit höheren Niveau.

Es ist keine Seltenheit, für einen Kredit um die 80-120 zu kassieren, den du vermittelt hast. Allerdings beziffert sich die Conversationsrate wesentlich geringer, als bei reinen physischen Produkten. Auch hier kannst du bei einer optisch ansprechenden Seite mit klaren Informationen und einen eindeutigen CALL to ACTION von etwa 20 Prozent der Besucher ausgehen, die auf einen Link klicken und beim Partner landen. Doch statistisch schließen hierbei nur rund 0,5 Prozent einen Vertrag in Form einer Versicherung oder eines Kredites ab.

  • 1000 Besucher auf deiner Seite jeden Monat
  • 200 Besucher klicken den Affiliate Link
  • 1 Besucher schließt einen Vertrag ab

Provisionen zwischen 30-120 Euro bei Krediten und Versicherungen

Stell dir vor, dass satte 3000 Besucher deine Präsenz besuchen. Oder vielleicht 5000 Besucher jeden Monat? Mit einer klaren Kaufabsicht, wirst du auch hier mehrere hunderte Euro jeden Monat passiv verdienen. Allerdings musst du dir im Klaren sein, dass hier die Conversationsrate weit niedriger ist, als bei kleinen und billigen physischen Produkten.

Trotzdem kann sich diese Thematik für dich lohnen, wenn du eine ausgiebige Recherche nach den optimalen Suchbegriffen betreibst.

Anfänger sollten zunächst eher auf das Amazon oder eBay Partnernet setzen und Nischenseiten aufbauen.

* DIE MASSE MACHT DEN UNTERSCHIED

Wenn du Affiliate Marketing betreiben willst, bastelt du dir im Laufe der Zeit nicht nur eine einzige Seite zusammen. Es kann trotz intensiver Recherche durchaus passieren, dass deine Webseite nicht den erwarteten Gewinn abwirft. Lass dich nicht unterkriegen.

Solange zumindest die festen Kosten wie Webhosting und dergleichen ausgeglichen werden, ist das kein Weltuntergang. Manchmal rankt ein unscheinbares und gar lustlos „gezimmertes“ Projekt erstaunlicherweise gut und wirft mehr Umsatz ab, als eine „gezüchtete“ Seite, wo du viele Stunden Zeit investiert hast.

Schaffe dir also ein großes Portfolio an Webseiten und teile deine Einnahmen durch unterschiedliche Projekte auf. Nutze nicht nur ein einziges Partnerprogramm sondern splitte auf. Versuche es in allen Bereichen und nimm jede erdenkliche Möglichkeit mit.

Zum Beispiel Amazon, eBay, Digistore24 und Vergleichsportale wie Check24.

  • Je mehr funktionierende Affiliate Marketing Seiten, umso höher der Umsatz.
  • Lass dich nicht von einigen Misserfolgen beeinflussen.
  • Bleib am Ball und schaffe dir ein Portfolio von mehreren Webseiten.

* FAZIT ZUM VERDIENST MIT AFFILIATE MARKETING

Wenn du die ersten Schritte richtig machst:

  1. Keyword Recherche
  2. Konkurrenzanalyse
  3. Produkte finden
  4. Partner finden

dann wirst du viel Geld in diesem Business verdienen. Der Vorteil besteht darin, dass du nebenbei im Nebengewerbe (zum Beispiel via Kleinunternehmerregelung) einsteigen kannst. Somit wird das Risiko minimiert, weil du ja noch einem Vollzeitjob nachgehst.

Trotzdem kannst du nach einer gewissen Zeit, mit vielen profitablen Webseiten und genügend Wissen und Erfahrungen, sogar Vollzeit vom Affiliate Marketing leben.

Suche dir zunächst als Einsteiger recht günstige physische Produkte, zum Beispiel über das Amazon Partnerprogramm. Hier bestehen hohe Chancen, dass diese Produkte tatsächlich gekauft werden.

Mach also nicht den typischen Anfängerfehler und orientiere dich mit der Gier nach Profit an hochpreisigen Produkten, die eh keiner kauft, weil sie einfach viel zu teuer sind.

Tipp:

Recherchiere nach Suchbegriffen für einen Preis bis maximal 100 Euro. Diese Summe wird ohne größere Überlegungen ausgegeben. Nutze dir die Tabellen der Partner, wo du am meisten Provision kassierst. „Kleinvieh macht auch Mist“. 10 Webseiten mit einem Umsatz von „nur“ jeweils 50 Euro, ergeben eine stattliche Summe im Umkehrschluss.
SEO Text schreiben

LEKTION 5: SEO TEXT SCHREIBEN – WIE MAN ES RICHTIG MACHT!

Was ist ein SEO Text? Im Prinzip ein Text, der für die Suchmaschine Google optimiert ist. Hierbei kommen Keywörter zum Einsatz. Dadurch erkennt die Suchmaschine den Inhalt und katapultiert dich in den organischen Suchergebnissen schnell nach oben.

Doch im Gegensatz zu früheren Zeiten, als „Oldschool-SEO“ noch relevant war, musst du nun einige wichtige Merkmale beachten. Hier ist eine Erläuterung, wie du den optimalen Text schreibst, der Google und vor allem deine Leser interessiert.

* WAS IST FALSCH UND LÄNGST ÜBERHOLT BEIM SEO TEXT?

Im SEO Text geht es darum, dass ein bestimmtes Keyword im Fließtext wiederholt wird. Angenommen du optimierst einen Text auf das Keyword „bester Staubsauger“. Dann war es vor 10 Jahren noch kein Problem, stumpfsinnig das exakte Keyword mit einer Dichte von 5-7 Prozent zu verwenden. Bei 1000 Wörtern, kam demzufolge der Suchbegriff „bester Staubsauger“ locker 50-70 Mal im Text vor.

Heute ist das nichts anderes als „Keyword-Stuffing“ und Google straft diesen unnützen Content rigoros ab. Zudem bleibt der Lesefluss auf der Strecke. Welcher Leser liest sich solch einen Unsinn komplett durch? Richtig, niemand! Daher ist es aus Sicht des Lesers und mittlerweile auch für Google von maßgeblicher Bedeutung, dass du einen Text mit Mehrwert schreibst, der trotzdem markante SEO-Signale für Google beinhaltet.

Also lass die Finger von Keyword Spam und versuche Content zu bieten, der deine Leser zum Handeln animiert.

* WIE SIEHT ES NUN MIT DER KEYWORD DICHTE IM SEO TEXT AUS?

Eine gewisse Dichte ist leider Pflicht. Ohne Keywords, erkennt Google deinen Inhalt nicht besonders gut und kann dich thematisch schwer zuordnen. Die Meinungen zur Dichte gehen weit auseinander.

Es hat sich aber folgende Faustregel als sinnvoll erwiesen:

  • Keyword Dichte in exakter Form 1 Prozent
  • Keyword in abgewandelter Form 1 Prozent

Was ist eine abgewandelte Form? Nehmen wir uns wieder einmal das Keywort „bester Staubsauger“ zur Brust. Stell dir einfach vor, dass du eine Affiliate Seite zum Thema Staubsauger für das Amazon Partnerprogramm erstellen willst.

Bei einem Text von 1000 Wörtern, genügt es vollkommen, den Suchbegriff 10x vorkommen zu lassen. Das entspricht einem Prozent ist und ist mehr als ausreichend.

Nun integrierst du den Suchbegriff „bester Staubsauger“ in abgewandelter Form.

  • Besten Staubsauger
  • Staubsauger mit Bestwerten
  • bester beutelloser Staubsaugerbester
  • Sauger mit Beutel
  • der beste Staubsauger

Es handelt sich um Beispiele, wo das exakte Keyword in ähnlicher bzw. abgewandelter Form im Text erscheint. Hierbei hältst du ebenfalls eine ungefähre gesamte Dichte von einem Prozent ein. Damit hast du im SEO Text eine komplette Dichte des exakten Keywords und in abgewandelter Form von 2 Prozent erzielt.

Das genügt vollkommen. Nicht zu sehr optimiert und dennoch mit klaren Signalen für Google und die Suchmaschinenoptimierung.


* WEITERE KEYWÖRTER EINBINDEN
 IN DEN SEO TEXT

Recherchiere mit Hilfe der Keyword-Recherche nach weiteren relevanten Begriffen. Du kannst auch die Vorschläge nutzen, die Google direkt in der Suche einbringt. Keine Sorge, was dir die Suchmaschine vorschlägt, wird auch gesucht.

seo text schreiben

Quelle: organische Google Suchergebnisse

Verwende diese Suchbegriffe (insofern sie thematisch zu deinem Inhalt passen) ebenfalls im Text. Damit deckst du ein optimales Spektrum ab und lieferst Google eine Autorität.

* LÄNGE DES SEO TEXTES

Grundsätzlich ist es sinnvoll, dem Leser etwas zu bieten. 1000 Wörter sind ein guter Richtwert. Es darf aber ruhig mehr sein, weil die Suchmaschine hier wertvollen Inhalt vermutet. Mit einem 300er Text, wirst du kaum ranken.

Orientiere dich aber lieber an längeren Texten und präsentiere deinen Lesern die geballte Ladung an Mehrwert und Informationen. Mittelfristig wirst du dadurch durch steigende Besucherzahlen und ebenfalls bessere Rankings belohnt.

* STRUKTUR UND INHALT DES SEO TEXTES

  • Schreibe eine kurze Einleitung.
  • Verwende Zwischenüberschriften.
  • Nutze auch Aufzählungen.
  • Schreibe kurze Sätze, die nicht verschachtelt sind.
  • Bringe den Inhalt auf den Punkt.
  • Liefere klar Mehrwert als Suchmaschinenoptimierung.

Zunächst schreibst du zu Beginn eine kurze Einleitung, die den kompletten Inhalt thematisiert und dem Leser vermittelt, worum es überhaupt geht. Anschließend strukturierst du den Text in sinnvolle Abschnitte und verwendest Zwischenüberschriften.

Außerdem solltest du darauf achten, dass deine Absätze nicht länger wie 150-200 Wörter sind. Das hat einen ganz einfachen Grund: die Lesbarkeit auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets.

Gliedere den SEO Text sinnvoll auf und leite den Leser Schritt für Schritt durch den Inhalt. Überlege dir im Vorfeld, welche Informationen interessant sind und für den Betrachter einen Nutzen haben. Generell macht es Sinn, spätestens nach maximal 300 Wörtern eine Überschrift zu verwenden.

Auch H3-Überschriften, sind beim SEO Text sinnvoll.

* HILFE IN FORM EINES WORDPRESS PLUGINS –
YOAST SEO


Wie du siehst, erfreut sich das kostenlose Plugin einer sehr großen Beliebtheit. Netterweise aktualisiert der Entwickler das Plugin regelmäßig und passt sich den aktuellen SEO Gegebenheiten an.

Damit kannst du als Webseiten-Betreiber von einem mächtigen und vor allem kostenlosen Tool profitieren.

Ein wichtiges Merkmal hierbei ist die Tatsache, dass du dein Keyword einfügen kannst. Yoast SEO zählt dann selbstständig die Keyword Dichte. Sehr nützlich und hilfreich.

Sogar den SEO Titel und die Meta Beschreibung, kannst du hier einfügen. Yoast SEO informiert dich über alle möglichen Aspekte, die deinen SEO Text positiv beeinflussen.

Hier kannst du alles technisch machbare aus deinem Content kostenlos herausholen.

So ungefähr wird dein Text bei Yoast SEO dargestellt, wenn du dich exakt an die vorgegebenen Richtlinien gehalten hast. Probiere es aus, weil es sich unbedingt lohnt!

* SEO TEXTE SCHREIBEN LASSEN?

Solltest du nicht wirklich begabt sein, einen ansprechenden Text zu verfassen, aber trotzdem Affiliate Marketing betreiben willst, ist das kein Problem. Zahlreiche Plattformen stellen ein Bindeglied zwischen Textern und Auftraggebern dar.

Das sind nur einige Beispiele. Was kostet diese Dienstleistung bzw. welche Summen fallen an, 
einen Texter zu beauftragen?

Nehmen wir als Beispiel die bekannteste Plattform Textbroker.de
Hier wird die Qualität nach einem Sterne-System gegliedert.

  • 2 Sterne – 1,3 Cent pro Wort
  • 3 Sterne – 1,7 Cent pro Wort
  • 4 Sterne – 2,2 Cent pro Wort
  • 5 Sterne – 6,5 Cent pro Wort

Empfehlenswert ist die Kategorie 4 Sterne Texter, weil du hier nahezu fehlerfreie Texte beim Thema Rechtschreibung, Satzbau und Inhalt erhältst. Allerdings ist es recht schwierig, einen Texter zu finden, der deinen Stil befriedigt.

Zudem musst du bedenken, dass bei diesen Preisen noch die Mehrwertsteuer hinzugerechnet wird.

Prinzipiell musst du für einen guten SEO Text also zwischen 2-3 Cent pro Wort bezahlen, damit auch Qualität dabei herauskommt. Wahrscheinlich eher mehr, weil richtig hochwertige Texte mit einem enormen Rechercheaufwand sich eher auf 3-5 Cent pro Wort beziffern.

Allerdings sind diese Ausgaben steuerlich absetzbar.


* Mehrwert ist wichtiger wie Suchmaschinenoptimierung

Prinzipiell ist der Mehrwert für den Leser wichtiger, als eine zu ausgiebige Optimierung für Google. Versuche deinen Leser zu fesseln und vermittle Informationen. Google beziffert deine Platzierung auch anhand der Absprungrate.

Wenn ein Besucher auf deine Webseite kommt und schlagartig wieder flüchtet, wirkt sich das auf Dauer negativ auf dein Ranking aus. Also versetze dich in die Lage der interessierten Leser. Versuche Sie länger auf deiner Seite zu halten, damit deine Leser den SEO Text auch durchlesen.

Das funktioniert nicht mit umständlichen Keywords, sondern mit:

  • Mehrwert für den Leser
  • Inhalt mit Informationen
  • gut strukturierten Texten
  • einem locker flockigem Stil
  • leicht verdauliche Informationen
  • Auflockerungen in Form von Tabellen und Aufzählungen

Leser lieben Abwechslung. Biete ihnen auch das und durchziehe deinen SEO Text mit Tabellen und Aufzählungen. Google wird dich demzufolge dauerhaft belohnen, wenn deine Texte tatsächlich gelesen werden.

  • Füge Bilder und Videos in den Text ein.

Auch das ist ein sehr wichtiger Stichpunkt. Bilder sind immer spannend und Videos heitern den Textfluss auf. YouTube bietet übrigens eine recht einfache Integration der Videos in HTML Form.

Auch du kannst leicht und schnell YouTube Videos in deine Seite einpflegen. Der Vorteil besteht darin, dass jegliche Verweildauer (umso höher umso besser) von den Suchmaschinen belohnt wird.

Achte also auf einen gelungenen Text mit viel Mehrwert und Nutzen für den Leser. Natürlich geht kein Weg an einer gewissen Suchmaschinenoptimierung vorbei.
Aber nicht um jeden Preis. Content ist King! Biete Mehrwert und Nutzen.
WORDPRESS FÜR AFFILIATE MARKETING

LEKTION 6: WORDPRESS GRUNDLAGEN FÜR DEINE AFFILIATE MARKETING WEBSEITE

WordPress ist das beliebteste System, um völlig kostenlos deine eigene Affiliate Marketing Webseite aufzubauen. Fast wie in einem Baukasten System, kannst du Stück für Stück deine eigene Internet Präsenz erschaffen. Dabei fallen keinerlei Kosten an, weil das Content Management System vollkommen kostenlos ist.

Als Open Source Projekt, erfreut sich WordPress einer sehr großen Beliebtheit. Insbesondere die vielfältigen Plugins, erweitern den Umfang gewaltig. Viele Möglichkeiten stehen dir offen.

Hier sind einige wichtige Infos, wie du mit Hilfe von WordPress deine eigene Webseite schnell und unkompliziert zurecht bastelst.

* WORDPRESS AUF DEINEM WEBHOSTING TARIF INSTALLIEREN

  • Besuche das Control Panel oder die Einstellungen in deinem Tarif.
  • Gehe zum Scriptinstaller und wähle WordPress aus.
  • Lege folgende Informationen fest:
  1. Anzeige der Domain (http://, https://, mit www oder ohne www)
  2. Lege dir einen Nutzernamen für die Anmeldung und ein Passwort fest.
  3. Checke ob die Aktualisierungen manuell oder automatisch durchgeführt werden.
  4. Ein Theme (Nutzeroberfläche) kannst du auch später festlegen.
  5. Nun wird WordPress auf deinem Webhosting Tarif installiert.

Deine Seite bzw. die Bedienung ist dann unter folgender Adresse erreichbar:

domainname.domainendung/wp-admin/

Zum Beispiel : www.beispieldomain.de/wp-admin/

Es erscheint folgendes Feld, wo du deinen zuvor festgelegten Nutzername 
und dein Passwort einträgst.

* ERSTE SCHRITTE IM CMS WORDPRESS

Jetzt befindest du dich im Dashboard von WordPress, der Benutzeroberfläche. Hier kannst du deine Webseite aufbauen, bearbeiten und fertig stellen. Lösche zuerst die beispielhaften Blogbeiträge und Seiten.

Erstelle eine neue Seite, suche dir eine passende Bezeichnung aus und füge deinen Text ein. Wichtig ist auch die Tatsache, dass deine Besucher immer die selbe Startseite sehen sollen oder?

WordPress einstellungen

Eine „statische Seite“, ist die bezifferte Startseite deiner Internetpräsenz. Natürlich kannst du auch eine Art Blog betreiben, wo die letzten Beiträge auf der Startseite angezeigt werden. Im Affiliate Marketing willst du aber für ein Keyword gute Rankings erzielen und demzufolge ist eine statische Startseite eher sinnvoll.

Im CMS WordPress hast du vielfältige Möglichkeiten, deine Webseite individuell anzupassen. Zum Beispiel die Optik der Seite. Diese wird durch das „Theme“ beeinflusst. Hier hast du die freie Wahl, je nachdem welches Design du klar bevorzugst. Gehe einfach in das Menü der Theme Einstellungen und wähle dir eins aus.

Übrigens kannst du das WordPress Theme jederzeit ändern.

Es ist zwingend notwendig, nach einem „responsiven“ Theme zu suchen. Das ist nichts anderes, als eine Oberfläche die auch auf dem Smartphone oder Tablet gut lesbar ist.

Mittlerweile lesen rund die Hälfte aller Besucher Webseiten über mobile Endgeräte.

* PLUGINS FÜR WORDPRESS – WICHTIG UND BELIEBT

Eine einfache Seite zu erstellen ist kein Problem in diesem beliebten CMS. Selbst Anfänger finden sich schnell zurecht und in wenigen Stunden Einarbeitungszeit, sind beachtliche Resultate möglich. Ein grundlegender und ungemein wichtiger Bestandteil von WordPress, sind die Plugins.

Klicke dich zum Menüpunkt „Plugins“ und installiere folgende empfehlenswerte Plugins:

wordpress plugin seo yoast

Dieses WordPress Plugin erlaubt dir umfangreiche Maßnahmen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Kaum ein Weg führt daran vorbei. Neben Maßnahmen im Bereich SEO Titel, Meta Beschreibung und Keywörter, kannst du sogar die Lesbarkeit deiner Texte überprüfen. Natürlich existieren noch andere SEO Plugins für WordPress, aber Yoast SEO ist die unangefochtene Nummer 1 auf der Skala der Beliebtheit.


Wordpress Plugin TablePress

Hierbei handelt es sich um ein sehr komfortables WordPress Plugin, mit dem du Tabellen erstellen kannst. Dabei wird deiner Individualität kaum Grenzen gesetzt.

Nutze TablePress auch für Affiliate Marketing Seiten, weil du so spielerisch Tabellen mit Produktvergleichen einpflegen kannst. Text, Bilder und HTML Code, ist flexibel anpassbar.

Tabellen sind aus Sicht deiner Besucher immer nützlich, weil sich niemand durch einen starren Text-Dschungel kämpfen wird. Lockere deinen Content also mit übersichtlichen und informativen Tabellen auf.


WP Limit Login Attempts

Beim Thema Sicherheit, darfst du keine Kompromisse eingehen. Hacker und andere negative „Elemente“ könnten versuchen, deinen WordPress Account zu knacken.

Mit diesem Plugin verhinderst du effektiv Angriffe und Versuche, Zugang zu deinem Account zu erreichen. Das Plugin ist nicht mehr ganz aktuell aber dennoch TOP im Bereich Sicherheit.


Du willst das Tempo deiner Webseite beschleunigen bzw. die Ladezeit maßgeblich verkürzen? Dann musst du unbedingt ein „Cache“ Plugin installieren.

Hierbei wird die Ladezeit verkürzt und das ist ebenfalls ein wichtiger Rankingfaktor für Google.

Folgende Einstellungen kannst du übernehmen:

WP Fastet cache Einstellungen

Zwar gibt es eine kostenpflichtige Premium Version dieses Plugins, aber die grundlegenden Einstellungen sind vollkommen ausreichend.

Vernachlässige in keinem Fall ein Cache Plugin, um das Tempo deiner Webseite voranzubringen.


Jetpack von WordPress

Jetpack ist ein Plugin von WordPress selbst. Hier hast du übrigens nette Statistiken zur Auswahl und viele weitere Einstellungen. Auch diverse Widgets für deine Affiliate Marketing Webseite, sind verfügbar.

Probiere es ruhig einmal aus und überzeuge dich am besten selbst.

Diese Ansicht der Jetpack Statistiken, zeigt eine Seite wie sie bei dir irgendwann aussehen könnte.
Durchschnittlich um die 100 Besucher täglich, avancieren deine Einnahmen stetig nach oben.


Natürlich kannst du auch das Google Tool bzw. Plugin nutzen, damit du einen Überblick über deine Besucherzahlen erhältst.

Massen an Informationen liefert dir dieses Plugin. Zum Beispiel:

  • Herkunft der Besucher
  • Browser der Besucher
  • Seiten und Sitzungen
  • Absprungrate
  • Verweildauer
  • mobile Endgeräte oder PC


wordpress Plugin nofollow

Dieses Plugin kennzeichnet deine Affiliate Links mit dem Attribut „nofollow“.

Laut Richtlinien von Google ist es von Bedeutung, Werbung zu kennzeichnen und mit diesem Attribut zu versehen.

* SEITEN ODER BEITRÄGE FÜR WORDPRESS

Sicher stellst du dir die Frage, ob eine „Seite“ oder ein „Beitrag“ für dich in Frage kommt.
Grundlegend ist es aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung völlig egal.

Du kannst aber nach folgendem Prinzip vorgehen:

  • Erstelle „Seiten“ für den grundlegenden Content.
  • Erstelle „Beiträge“ für Ratgeber Artikel.

Wenn du Ratgeber Artikel schreibst, kannst du diese im Blog Format darstellen. Erstelle dazu eine Seite mit dem Titel „Ratgeber“ oder ähnlich. Diese aktivierst du dann als Beitragsseite.

Nun erscheinen die neuesten Beitrage geordnet in deinem Ratgeber Menü. Das ist ganz nett für deine Besucher, weil du auf diese Weise noch mehr den Ratgeber Stil vermittelst.

* MEDIEN UND BILDER FÜR WORDPRESS

Bilder erweitern deinen Text um einen sinnvollen Inhalt und eine maßgebliche Auflockerung. Im Menüpunkt „Medien“, hast du die Möglichkeit, Bilder von deiner Festplatte in deinen WordPress Account hochzuladen.

Allerdings gibt es einige wichtige Merkmale zu beachten.

  • Nutze niemals irgendwelche Bilder aus dem Internet (zB.  Google Bildersuche).
  • Bilder unterstehen oftmals dem Urheberrecht.
  • Kaufe Bilder oder nutze kostenlose Plattformen.
  • Kennzeichne deine Bilder mit dem Autor.

Kostenlose Varianten, wo du viele Bilder bekommst, sind zum Beispiel:

Achte aber genau auf die genaue Kennzeichnungspflicht der Bilder.

Auf Nummer sicher gehst du, wenn deine Bilder direkt unter dem Bild gekennzeichnet werden. Normalerweise genügt ein Text im Impressum wie „Bildnachweise“, aber mit dieser Methode bist du garantiert auf der sicheren Seite.

Wenn du im WordPress Backend dein Bild in den Text einfügst und anklickst, gelangst du zu den Bildeinstellungen. Hier kannst du diese Kennzeichnung einfach einfügen.

Wenn dir die kostenlosen Anbieter nicht genügen, kannst du auf kostenpflichtige Dienstleister zurück greifen. Bekannte Namen in der Branche sind zum Beispiel:

https://de.fotolia.com/

https://www.istockphoto.com/de

https://de.123rf.com/

Hier bezahlst du natürlich Geld für Bilder, aber hast eine wesentlich größere Auswahl an hochwertigen Grafiken und Fotos.

Eine weitere interessante Möglichkeit für deinen Content, ist die Plattform YouTube. Mittels HTML Code besteht die Möglichkeit, kostenlos Videos dieser Plattform auf deiner Webseite einzupflegen.

Das macht auch aus Sicht der Verweildauer Sinn. Je länger deine Besucher auf deiner Webseite bleiben, umso besser wirkt sich das nachhaltig auf dein Ranking aus.

Binde also Videos ein und animiere deine Besucher einfach dazu, noch länger zu bleiben.

* DESIGN UND WIDGETS FÜR DEINE WORDPRESS AFFILIATE SEITE

Das Auge isst bekanntlich mit und du musst dir schon Gedanken um die Optik deiner Webseite machen. Integriere zum Beispiel eine Sidebar (links oder rechts) und fülle diese mit Informationen. Dank des Jetpack Plugins, hast du eine sehr große Auswahl an interessanten Widgets.

Sinnvoll wäre in der Sidebar zum Beispiel:

  • Auflistung toller Produkte (mit Affiliate Link)
  • Suche
  • Kontaktformular
  • letzte Beiträge
  • beliebte Beiträge 
  • Beiträge
  • Google Adsense Werbung

Wichtig ist auch ein ansprechendes Menü, dass den Nutzer zum Durchklicken animiert. Versuche alles mögliche an Optik aus deiner Seite herauszuholen.

Aber übertreibe es nicht. Platziere nicht stumpfsinnig Banner und Links sowie Werbung und nerve den Besucher nicht.

Ebenfalls wichtig und markant ist ein individuelles Logo für deine Webseite.

https://www.canva.com/de_de/

Hier kannst du Banner und Logos zurecht schneiden und erstellen. Aber bedenke immer die eventuellen Bildrechte, wenn du Bilder in das Logo einfügst. Mit ein wenig Geschick und Feinvermögen, wirst du auf diese Art und Weise schnell ein ansprechendes Logo erstellen.

Schließlich ist der Header bzw. das Logo der erste optische Eindruck deiner Internetpräsenz.


* FAZIT ZUM THEMA WORDPRESS FÜR AFFILIATE MARKETING

WordPress ist auf Millionen Webseiten auf der ganzen Welt die Basis. Nicht zuletzt die enorme Erweiterbarkeit via kostenloser Plugins, ermöglicht das schnelle Erstellen von Affiliate Marketing Webseiten.

Achte unbedingt darauf, dass du deine Plugins und Themes regelmäßig aktualisierst. Hier liegt der einzige Schwachpunkt des CMS. Hacker nutzen gerne Sicherheitslücken, wenn gewisse Plugins vernachlässigt werden.

Ansonsten ist WordPress die erste Wahl, weil:

  1. Kostenlos
  2. Erweiterbar
  3. Individuell
  4. Leicht zu erlernen
  5. Flexibel


Weitere Informationen zum Umgang und zur Handhabung von WordPress, findest du beispielsweise hier:

https://www.youtube.com/watch?v=7TVPPM-SFqY

https://wp-wizard.de/tutorial/


Es gibt genügend Quellen im Internet, aber die wichtigsten Schritte wurden in diesem Ratgeber erläutert.
Onpage SEO – Grundlage für deine eigene Webseite

LEKTION 7: Onpage SEO – Grundlage für deine eigene Webseite

Nachdem du deine ersten Texte geschrieben hast und dich bereits gut im CMS WordPress auskennst, musst du Google den richtigen Weg zeigen. Das Ziel besteht klar in den vorderen Plätzen der organischen Suchergebnisse.

Grundlegend musst folgende Aspekte näher in Augenschein nehmen:

  1. OnPage SEO Optimierung
  2. OffPage SEO Optimierung
  3. besonderes Augenmerk auf Backlinks

In diesem Beitrag, gehen wir ausführlich auf das Onpage SEO ein und erläutern dir dir richtige Herangehensweise. Baue deine Kenntnisse in allen Bereichen der Optimierung aus, damit deine Rankings bei Google steigen.

Leider ist es trotz des Fortschritts der Google Crawler unerlässlich, dem Giganten in der organische Suche ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Suchmaschinenoptimierung ist demnach weiterhin sehr aktuell und erforderlich.

* OnPage SEO und Optimierung – darum geht es überhaupt

Die Technik der Webseite, inhaltliche und strukturelle Anpassungen sowie visuelle Aspekte, beziffern den Begriff „OnPage SEO“ im Rahmen einer gezielten Suchmaschinenoptimierung. Dadurch wird ein hoher Anteil der Sichtbarkeit geleistet. Allerdings funktioniert die OnPage Optimierung niemals ohne die OffPage SEO Optimierung.

Praktisch im Verbund, ergänzen sich beide Methoden zu einem Gesamtkonzept.

Gehen wir einmal näher auf die einzelnen Bestandteile der OnPage SEO Optimierung ein:

  • Ladegeschwindigkeit der Webseite (Speed)
  • einzigartige Texte (Unique Content)
  • Lesbarkeit auf sämtlichen Endgeräten wie Smartphones und Tablets
  • Alter der Domain
  • interne Verlinkung
  • Meta Description
  • SEO Titel
  • Länge der einzelnen URL´s der Seiten oder Beiträge
  • Keyword Dichte
  • Alt-Attribute bei Bildern
  • Dateinamen bei Bildern
  • robots.txt
  • sitemap.xml
  • klare Menüführung

Wie du siehst, handelt es sich um alle technischen Aspekte, die du selber in die Hand nehmen kannst. Grundlegend sollte die OnPage Optimierung einer OffPage Optimierung vorausgehen.

Also kümmerst du dich zuerst um die Technik der Webseite, bevor du sie der Öffentlichkeit bekannt machst.
Zu diesen Methoden, erklären wir dir im nächsten Artikel ausführlich die „OffPage SEO Optimierung“.

* URL Länge als Faktor der OnPage SEO Optimierung

Wenn du einen neuen Beitrag anlegst oder eine neue Seite startest, ist die Überschrift der Name der URL. Wichtig ist der Faktor, dass du unbedingt das Keyword in den Titel einpflegst. Somit hast du einen kleinen aber interessanten SEO Faktor erfüllt.

Versuche zu vermeiden, dass deine URL zu lang ist. Potentielle Besucher und auch Google, sollten in den Snippets der Suchergebnisse schon eindeutig an der URL erkennen, welcher Inhalt dahinter steckt.

Kürzere URL´s sind ein kleiner aber nicht zu verzichtender Rankingfaktor (besonders wenn das Keyword integriert wird). Auch die Crawler der Suchmaschinen, wie Google und Co., finden sich schneller zurecht.

Auch wird eine angenehm kurze und einprägsame URL eher gerne in sozialen Netzwerken verlinkt, als zu lange und unsinnige URLS´s.

  1. Negativbeispiel – www.domainname.de/diese-sachen-machen-wesentlich-mehr-spass-als-viele-andere-sachen-weil-die-gruende-dafür-folgende-sind/
  2. positives Beispiel – www.domainname.de/das-macht-spass/

* Alter der Domain als Rankingfaktor

Es ist unumstritten, dass das Alter einer Domain einen auch kleinen aber dennoch nicht zu unterschätzenden Faktor darstellt. Wenn du eine neue Webseite aufbaust und den Domainnamen erst vor wenigen Tagen gewählt hast, ist die Domain jung und für Google unbekannt.

Es kann durchaus Sinn machen, auf diversen Plattformen nach Domainverkäufen zu suchen und eine etablierte und beispielsweise 15 Jahre alte Domain zu kaufen. Oftmals sind die Preise sehr günstig.

Dieses Thema ist nicht unbedingt notwendig, weil du mit guten Content und anderen Faktoren leicht ranken kannst. Einen minimalen Anteil am Ranking hat das Vertrauen von Google in eine „alte“ Domain schon.

Aber grundsätzlich kannst du problemlos auch eine gänzlich unbekannte und neue Domain nutzen. Zumindest gehört das Domainalter immer noch zu den OnPage SEO Faktoren.

* Klarer OnPage SEO Faktor – die Ladezeit deiner Webseite

Stell dir einmal vor, dass du auf der Suche nach Informationen im Internet bist und via Google Suche Treffer filterst. Gut, du hast einen interessanten Treffer und willst die Webseite unbedingt besuchen. Dann klickst du auf den Link in den organischen Suchergebnissen. Nach 30 Sekunden trotz deiner extrem schnellen Leitung, wird die Seite immer noch nicht vollständig geladen. Was machst du? Das Weite suchen und woanders schauen.

Das musst du vermeiden! Optimiere die Ladezeit deiner Internetpräsenz. Hier ist ein hilfreiches Tool von Google selbst und mit vielen nützlichen Tipps und Tricks:

https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de

Informiere dich anhand dieser wichtigen Daten und ändere eventuelle Fehler. Versuche zu optimieren, damit der Status „Grün“ erreicht wird. Die Ladezeit deiner Webseite ist übrigens in maßgeblicher Rankingfaktor und darf niemals vernachlässigt werden.

* META DESCRIPTION als Onpage SEO Faktor

Die Meta Description selbst, spielt für das Ranking keine unmittelbare Rolle. Trotzdem werden die Klicks in den SERPS (Anzeige der organischen Suchergebnisse) maßgeblich erhöht, wenn die Meta Description einen optisch ansprechenden und vor allem zielführenden Eindruck macht.

Angenommen du willst einen Staubsauger kaufen, dann ist diese Meta Description doch sehr ansprechend oder? Überlege dir eine passende Formulierung und integriere auch einige HTML Sonderzeichen. Bringe dein Keyword und die wichtigsten Informationen in den paar Zeilen unter.

Nimm dir Zeit dafür, weil dieser Inhalt der erste optische Eindruck deiner Webseite ist und die Klicks maßgeblich beeinflussen kann.

* SEO-Titel im Bereich Onpage SEO und Optimierung

Wie oben bei der Meta Description, solltest du dir einen guten und treffenden SEO Titel ausdenken, der deine potentiellen Besucher auf deine Internetpräsenz lockt. Du hast nicht viele Zeichen Platz, also überlege dir im Vorfeld genau, welcher Inhalt hinein gehört. Natürlich macht es Sinn, das Keyword ebenfalls unterzubringen.

Aber auch der SEO Title ist kein Rankingfaktor, sondern kann nur die Klicks erhöhen.

* Bilder verkleinern und ALT Attribut verwenden

Bilder zu komprimieren, gehört zum Aspekt der Erhöhung der Ladegeschwindigkeit deiner Webseite.
Wenn die Bilder weniger Platz benötigen, lädt die Seite einfach schneller. 

Wichtige kostenlose Tools dafür sind beispielsweise:

http://compressjpeg.com/de/

https://www.bilder-verkleinern.de/

https://www.bildverkleinern.com/

Diese Onlinedienste werden deine Bilder von der Dateigröße komprimieren.
Weil der Service kostenlos ist, wird dir aber Werbung eingeblendet.

Ein weiteres kostenloses Programm, welches du auf deinem Rechner installieren kannst, ist TinyPic.
Hier ist der Link (alternativ bieten auch viele andere Plattformen den kostenlosen Download an):

http://www.chip.de/downloads/TinyPic-Bilder-verkleinern_27755921.html

Natürlich hast du auch die Möglichkeit direkt in WordPress via Plugin deine hochgeladenen Bilder zu komprimieren. Hierbei existieren zahlreiche Plugins und anbei sind einige Beispiele:

https://de.wordpress.org/plugins/ewww-image-optimizer/

https://wpconsultant.de/wordpress-bilder-komprimieren/

https://optimus.io/

https://wordpress.org/plugins/wp-smushit/

https://wordpress.org/plugins/imagify/

https://de.wordpress.org/plugins/tiny-compress-images/

Neben der Komprimierung deiner Bilder, gehört unbedingt das „ALT Attribut“ dazu. Hierbei gehst du einfach in deine Galerie und klickst auf das Bild. Unter „ALT-Text“, beschreibst du dein Bild und um was genau es sich bei dem Bild handelt. Natürlich macht es auch hier Sinn, das Keyword direkt oder in abgewandelter Form einzupflegen.

<img src=“/bilder/beispiel.jpg“ alt=“Beispiel für ein Alt-Tag“>

Natürlich hast du auch die Möglichkeit, direkt im Quellcode das ALT Attribut zu verwenden.
Warum der ganze Aufwand mit dem ALT Attribute bei der Onpage SEO Optimierung?

  1. Google erkennt Bilder nur durch das ALT Attribut
  2. das ALT Attribut sorgt für Barrierefreiheit (Bilder „vorlesen“ lassen)
  3. in den ALT Tag kann das Keyword eingebunden werden
  4. bessere Indexierung und sehr wichtig für die Suchmaschinenoptimierung

* Onpage SEO Optimierung dank Zwischenüberschriften

Strukturiere deinen Text mit sinnvollen Zwischenüberschriften. Zunächst folgt eine H1-Überschrift als Titel.
Danach bindest du nach maximal 250 Wörtern eine Überschrift ein.

H1 Überschrift als Titel für die OnPage SEO Optimierung

H2, H3 und H4 für weitere Unterüberschriften

Binde in jedem Fall dein Keyword mehrmals in die Überschriften ein. Aber nicht stumpfsinnig sondern gelegentlich und auch in abgewandelter Form.

Google wird dadurch noch besser auf deinen Content aufmerksam. Keywords in Überschriften sind ebenfalls ein kleiner Rankingfaktor.

* Keyword-Dichte und Synonyme bei der Optimierung

Hier gibt es keine genauen Aussagen und auch keine verlässlichen Quellen. Google hält sich natürlich bedeckt, weil sonst jeder Optimierer in Windeseile fleißig manipulieren würde.

Grundsätzlich hat sich aber folgende Faustregel als sinnvoll erwiesen:

  1. exakte Dichte des Keyword 1-1,5 Prozent
  2. verwandte und ähnliche Keywords 0,5-1 Prozent
  3. dazu noch das Keyword in den SEO Titel, Meta Description und in den Überschriften

Versuche nicht krampfhaft einen Suchbegriff in den laufenden Text zu integrieren, wenn danach der Lesefluss maßgeblich gestört wird.

Oftmals kann auch eine WDF*IDF Formel weiter helfen:

http://www.wdfidf-tool.com/

* Interne Verlinkung bei der onpage SEO Optimierung

In der Regel gelangen Besucher über das Menü oder eine andere übergreifende Navigation zu den einzelnen Unterseiten oder Beiträgen. Allerdings gibt es noch eine Alternative, auf den restlichen Content zu verweisen. In Form von direkten Links im Text.

Diese sogenannte interne Verlinkung, ist sehr wichtig für die Onpage SEO Optimierung.

Aufgrund der Tatsache, dass interne Links niemals im Spamfilter landen, kannst du direkt „hart“ verlinken und dabei natürlich auch relevante Keywords verwenden.

Das wohl beste Beispiel für eine äußerst gelungene interne Verlinkung, ist die bekannte Webseite:

https://www.wikipedia.de/

In absolut jedem Beitrag werden die relevanten Infos verlinkt und der Besucher kommt in den Genuss der perfekten Informationen. Google weiß garantiert eine gelungene interne Verlinkung zu schätzen und die Sichtbarkeit wird nachhaltig steigern.

Interne und gut strukturierte Links mit dem passenden Anchor Text, sind also ein wichtiger Bestandteil der präzisen Onpage SEO Optimierung.

* Verbesserung der Indexierung deiner Webseite

Erleichtere den Crawlern von Google und Co., die Arbeit und verhelfe dir einfach zur schnelleren Indexierung. Du benötigst genau 2 Aspekte, für eine wesentlich schnellere Indexierung deiner Inhalte:

  1. eine Sitemap
  2. eine robots.txt

Eine Sitemap listet effektiv alle Seiten und Beiträge deiner Webseite im XML Format auf und Google orientiert sich natürlich gern an diesem Wegweiser. Im Tool Yoast SEO von WordPress, kannst du sehr leicht deine Sitemap erstellen lassen. Verlinke auch die erstellte Sitemap in deiner Seite.

Der Platz neben dem Impressum und der Datenschutzerklärung ist noch frei? Dann setze einen Link für Google und benenne ihn einfach mit „Sitemap“. Auch das gehört zur effektiven Onpage SEO Optimierung dazu.

Die robots.txt zeigt den Crawlern weitere Hinweise. Zum Beispiel die Frequenz der Abrufe oder „verbotene Inhalte“, die eben nicht in den Index aufgenommen werden sollen.

Hier ist eine kleine Auflistung von kostenlosen robots.txt Generatoren:

https://seo-ranking-tools.de/seo-tools/robots-txt-generator/

http://pixelfolk.net/tools/robots

http://seo-tools-online.de/robots-txt-generator

Grundsätzlich kannst du die (übrigens automatisch erstellte) robotx.txt aus Stammverzeichnis deiner Webseite auch so belassen. Wenn du WordPress installierst, erstellt das CMS völlig automatisch eine grundlegende robots.txt.

Sobald du aber wirklich den letzten Funke Optimierung ausnutzen willst, dann beschäftige dich näher mit diesem Thema.

* Fazit zum Thema Onpage SEO Optimierung

Es ist gut zu wissen, dass du sehr sehr viele Dinge technischer Art und im Bereich Sichtbarkeit bei Google selber in die unerfahrene Hand nehmen kannst. Eine ausgiebige Onpage Analyse und Verbesserung, ist der allererste Schritt auf deiner Webseite.

Nur so wirst du dauerhaft in diesem Business deinen Platz finden. Der nächste Schritt beinhaltet die Offpage SEO Optimierung und den Aufbau von Backlinks. Aber das erläutern wir in dem nächsten kommenden Beitrag.
Offpage SEO Optimierung – hier sind die Grundlagen zum Thema

Lektion 8: Offpage SEO Optimierung – hier sind die Grundlagen zum Thema

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, gehört die Offpage SEO Optimierung zum zweiten großen Eckpfeiler. Genauso wie die Onpage SEO Optimierung, sind beide Maßnahmen unerlässlich. Hierbei handelt es sich um viele Punkte, die du nach und nach abarbeiten musst um zum Erfolg zu gelangen.

Folgende Checkliste erläutert dir präzise, worum es sich handelt und weshalb dieses Thema gar nicht so einfach zu bewerkstelligen ist.

* Analysiere deine Webseite und beginne mit der Arbeit

Bei der Offpage SEO Optimierung handelt es sich um Signale, die du nur indirekt beeinflussen kannst. Zum einen der Aufbau von Backlinks und die Verbreitung in den sozialen Netzwerken.

  1. Ist deine Webseite bekannt und hat viele Fans?
  2. Hast du bereits Backlinks generiert?I
  3. Ist deine Präsenz auf den bekannten sozialen Netzwerken gut positioniert? 

Diese ersten Blicke sind die Basis, nach der dich richten musst und die ersten Maßnahmen ergreifen wirst.

Offpage SEO Optimierung ist ein hartes Pflaster, aber der Aufwand lohnt sich beim Ranking!


* Was sind überhaupt Backlinks?

Backlinks sind Links von anderen Webseiten zu deiner Webseite bzw. zu speziellen Unterseiten oder Blogbeiträgen. Google gewichtet die Relevanz deiner Webseite auch sehr stark anhand von eingehenden Links.

Trotz aller Updates von Google in den letzten Jahren, hat sich daran (leider) nichts geändert. Der Unterschied besteht nun aber darin, dass Google die Qualität der eingehenden Backlinks wesentlich höher gewichtet.

Lieber einige wertvolle Backlinks, als viele unnütze Links von dubiosen Seiten die gar in Backlink-Spam ausarten!


* Content ist immer noch King – auch beim Thema Offpage SEO Optimierung

Achte stets darauf, deine Webseite mit gutem, informativen und vor allem lesbaren Inhalt zu füttern. Wenn du in einer Nische mit hohem Interesse besonders guten Mehrwert präsentierst, wird sich dieser Aspekt schnell verbreiten.

Unter Umständen bekommst du sogar Aufmerksamkeit in den sozialen Medien und Backlinks von anderen Webseiten, die natürlich sehr gerne deine Inhalte teilen.

Tolle und attraktive Inhalte, sind ein wesentlicher Vorteil, wenn du auf der Suche nach Backlinks bist. Nur bei gutem „Stoff“, werden andere Webmaster eher akzeptieren, einen Backlink zu deiner Seite zu generieren. Auch wenn dein Blog oder Affiliate Seite eher unbekannt und recht neu ist, lohnt sich immer der Aufwand, im Rahmen einer Offpage SEO Optimierung im Vorfeld für ein tolles Niveau deiner Inhalte zu sorgen.

Das erleichtert dir später nachhaltig die lästige Arbeit.

* Offpage SEO Optimierung mit Hilfe sozialer Netzwerke

Früher belächelt und von Suchmaschinenprofis eher vernachlässigt, spielen soziale Netzwerke eine immense Bedeutung im Rahmen der Offpage SEO Optimierung.

Der Vorteil ist ganz klar erkennbar:

  1. Millionen Menschen sind in den sozialen Netzwerken aktiv
  2. viele Möglichkeiten via Facebook, Twitter und Google+
  3. automatisches Teilen besonders guter Inhalte und Webseiten
  4. Chancen auf massenhafte Verbreitung von Inhalten
  5. Erreichen eines sehr hohen Bekanntheitsgrades

Klarer Rankingfaktor bei Google, wenn deine Webseite oft geteilt und „geliked“ wird.

Wie ist demnach jetzt die Vorgehensweise?
Du erstellst dir einen Google+, Facebook und Twitter Account. Im Vorfeld integrierst du in deine Webseite die Buttons für die sozialen Netzwerke, damit andere Besucher problemlos „liken“ und „teilen“ können.

Grundsätzlich musst du bei Facebook und Twitter nicht zwingend deinen eigenen Namen nutzen. Wenn du schon aktiv bist, lege dir einen zweiten Account zu und präsentiere anonym nur deine Webseite und die Inhalte.

Damit ist es aber nicht getan bei der Offpage SEO Optimierung. Werde aktiv in deinen „Nischenseiten-Accounts“ in sozialen Netzwerken. Beteilige dich an Diskussionen und teile auch andere Inhalte, nicht nur deine eigenen.

Natürlich postest du gelegentlich in anderen Diskussionen die Inhalte deiner eigenen Webseite. Immerhin bekommst du durch die Accounts einen Backlink zu deiner Seite von sehr starken Quellen mit viel Trust.

Sei in deinen Accounts der sozialen Netzwerke aktiv und verbreite nicht ausschließlich deine eigenen Inhalte. Bei wirklicher Teilnahme besteht die Chance, deine Offpage SEO Optimierung effektiv durchzuführen.

* YouTube als Plattform für die Offpage SEO Optimierung

Du wirst nicht glauben, was YouTube für eine Wirkung auf andere Besucher hat. Zudem erhaschst du natürlich auch hier Backlinks durch dein YouTube Profil von einer extrem starken (übrigens Google angehörigen Seite) Webseite.

Wenn du gute Inhalte zu bieten hast, dann mache doch einfach ein nettes und ansprechendes Video und lade es auf YouTube hoch. Dir ist der Aufwand zu hoch? Denke doch einmal über die Erhöhung des Bekanntheitsgrades nach. Der Aufwand lohnt sich in jedem Fall.

Für eine kleine Nischenseite mit 2000 Suchanfragen pro Monat via dem Amazon Partnerprogramm, musst du nicht unbedingt diese Maßnahmen treffen. Sobald du aber weiter hinaus willst und vielleicht sogar Produkte aus deinem eigenen Besitz vorstellen (testen) willst, dann haben deine Besucher die ultimative Chance auf echte Einblicke und die Klickzahlen werden steigen.

* Direkte Backlinks und indirekte Backlinks

Aktive Backlinks generierst du, wenn du einen aktiven Backlink Aufbau betreibst. Passive Backlinks erzeugen sich von selbst durch die Verbreitung in sozialen Netzwerken und durch einfach gute Inhalte, die gerne verlinkt werden.

Attraktiver Content ist demnach der grundlegende Faktor für einen passiven Backlinkaufbau. Du als Neuling und Betreiber eines kleinen Blogs oder einer kleinen unbekannten Nischenseite, wirst um den aktiven Backlinkaufbau kaum herum kommen.

* Backlinks für die Offpage SEO Optimierung

Im Grunde ist die Offpage SEO Optimierung die Steigerung des Bekanntheitsgrades, durch einen Aufbau von Backlinks zu deiner Webpräsenz. Im nächsten Artikel, erwartet dich übrigens eine umfangreiche Auflistung der wichtigsten Backlink Quellen.

Komm nicht in Versuchung und spamme Links in Massen und vielleicht sogar noch mit einer Frequenz von 30 Links pro Tag.

Das wäre aus Sicht von Google recht unnatürlich. Ein natürlicher Linkaufbau ist also extrem wichtig für deine gezielte Offpage Seo Optimierung. Besonders wenn deine Webseite noch neu, unbekannt und klein ist, wäre es unglaubwürdig binnen 4 Wochen 300 Backlinks zu erzeugen oder?

Auch die Mischung macht den Unterschied. Achte auf die Kombination aus verschiedenen Quellen und achte ebenfalls bei der Offpage SEO Optimierung auf das richtige Verhältnis aus „dofollow“ und „nofollow“ Links.

  • dofollow – Google folgt direkt den Links von den anderen Seiten
  • nofollow – Google erkennt die Links aber folgt nicht zu deiner Seite

Rein theoretisch aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung, spielen eigentlich nur „dofollow“ Links eine tragende Rolle. Allerdings macht die Mischung eine gewisse Natürlichkeit aus. Ungefähr das Verhältnis aus 80 Prozent dofollow-Links und 20 Prozent nofollow-Links, hat sich als optimal erwiesen.

* Fazit zur Offpage SEO Analyse

Die Optimierung der Offpage SEO Faktoren, beinhalten im Grunde die Verbreitung deiner Webseite und die Erhöhung des allgemeinen Bekanntheitsgrades. Dieser Teil ist nicht einfach zu meistern und erfordert viel Mühe und Arbeit. Google wird dich aber dafür belohnen.

Mein Glückwunsch, das du es bis hier hin geschafft hast!
 Jetzt weißt Du wie du mit Affiliate Marketing starten kannst.

Als ich damals mit Affiliate Marketing angefangen hatte und mit meiner allerersten Webseite startete, habe ich Glücksgefühle gehabt ohne ende. Und als ich dann den namen meiner neuen Webseite in den Browser eingab und die dann sah, wusste ich, das ab jetzt die anderen die Webseite auch sehen können.

Jetzt müssen wir die Affiliate-Webseite mit Inhalt füllen (Content) und beginnen Besucher (Traffic) zu bekommen sowie an unserem SEO arbeiten! Denn wir wollen ja erstmal ohne Werbung zu schalten auf uns aufmerksam machen.

Das Aufregendste überhaupt ist, zu sehen das Google deine Webseite indexiert hat, Nutzer die Webseite besuchen können um mit Dir dann interagieren können. Das dann zu erleben, ist ein schönes Gefühl.

Als ich damals meinen Freunden, Bekannten und Eltern davon berichtete, eine Webseite im Internet zu haben war ich mega happy. 

Es ist wirklich ein tolles Gefühl.

Und ich glaube, dieses Gefühl empfindest Du auch!


Affiliate Marketing Webseite

Lektion 9: Und was kommt jetzt als nächstes?

Jetzt ist es Zeit das entscheidene zu lernen!

In diesem Leitfaden haben wir gelernt, wie man seine allererste Affiliate Marketing Seite einrichten kann!

Nun ist es an der Zeit, die Webseite weiter aufzubauen, den Traffic zu steigern und mehr über den Backling Aufbau zu erfahren. Hier ist eine Auflistung der wichtigsten Backlink Quellen, die du ab sofort angehen kannst und Links generieren wirst.

Nehme einfach an meinem kostenlosen Kurs zum Aufbau profitabler Backlings teil - Im BACKLINK AUFBAU – DER ULTIMATIVE GUIDE FÜR DEINEN ERFOLG Kurs erwarten Dich 14 Module mit vielen Lektionen zu den wichtigsten Aspekten, die Dir beim beim Aufbau von Backlings helfen werden eine Affiliate-Website in einen stark frequentierten und ertragsstarken Online-Business umzuwandeln. 

Ist das Interessant?